Wieder aufgetaucht – heute gibt es echtes Soulfood

Der Sommer und der Herbst waren schön. Ich habe viele Dinge gekocht und gebacken ohne tatsächlich Zeit und Muße gehabt zu haben, meine Rezepte hier zu veröffentlichen Das soll sich jetzt ändern. Schließlich steht die Plätzchenbackzeit vor der Tür, meine liebste Backzeit im Jahr.

Bevor aber die Plätzchenrezepte online gehen, möchte ich euch heute ein Tarterezept vorstellen, das bei trübem Herbstwetter nicht nur farblich  die Stimmung hebt. Statt Trübsal blasen gibt es eine Rote-Bete-Tarte.

©Herdanziehungskraft.Lefering 2017

©Herdanziehungskraft.Lefering 2017

Zutaten:
250 g Mehl Typ 550, 10 g frische Hefe, 1 TL Zucker,100 ml lauwarmes Wasser, 1 Ei, 1/2 TL Salz, 3 EL Olivenöl, 1 großes Bund Rucola, 2 – 3 EL frischer Thymian, 150 g Ziegenfrischkäse, 100 g Ziegenkäserolle, etwas Zitronensaft, 50 g Walnüsse, 3 EL Johannisbeerchutney (oder auch Zwiebelchutney) und natürlich je nach Größe 2 bis 3 frische Rote Bete.

Zubereitung:
Die Rote Bete waschen und ungeschält in Salzwasser 45 Minuten kochen. Sie sollten sich bissfest anfühlen. In der Zwischenzeit die Hefe mit dem Zucker im lauwarmen Wasser auflösen, zum Mehl geben und verrühren. Das Salz und das Ei sowie das Olivenöl zugeben und kneten bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Sollte der Teig zu trocken sein, noch etwas lauwarmes Wasser zugeben. Die Schüssel abdecken und an einem warmen Ort etwa 45 Minuten gehen lassen.

Für den Ziegenkäsebelag zunächst den Rucola in ein Sieb geben und mit kochendem Wasser übergießen, abkühlen lassen, ausdrücken und kleinschneiden. Thymian waschen und Blättchen von den Stielen zupfen. Den Ziegenfrischkäse glattrühren, mit Salz, Pfeffer und Thymianblättchen vermischen und Rucola unterheben. Ein Spritzer Zitrone schadet an dieser Stelle nicht. Die Ziegenkäserolle in kleine Würfel schneiden und ebenfalls unterheben.

Die Haut der Rote Bete abziehen und die Rote Bete in Scheiben von etwa 1/2 cm Dicke schneiden.

©Herdanziehungskraft.Lefering

©Herdanziehungskraft.Lefering

Den gegangenen Hefeteig kurz zusammenkneten, ausrollen und in eine Tarteform legen, dabei einen Rand formen. Ich habe eine eckige Form genommen, eine runde Form geht natürlich auch. Nun kommt die Frischkäsemasse auf den Teig und wird mit den Rote Bete-Scheiben bedeckt. Das Chutney etwas glattrühren, auf die Rote Bete-Scheiben geben und mit einem Löffel verstreichen. Die Walnüsse über die Tarte streuen und ab damit in den Ofen. Dort wird sie bei 175 °C Umluft etwa 25 Minuten gebacken.

©Herdanziehungskraft.Lefering 2017

©Herdanziehungskraft.Lefering 2017

Lasst es euch schmecken!

(Visited 38 times, 1 visits today)
FacebookTwitterGoogle+PinterestTeile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *