Wie versprochen, der erste Rhabarberkuchen

Was man verspricht, muss man halten…. Deshalb gibt es heute Rhabarberkuchen,

Rhabarbercurd5

und zwar kleine Mürbeteigtörtchen, die ich in der „nomalen“ und meiner Mini-Muffinform gebacken und dann mit Rhabarber-Himbeercurd gefüllt habe. Die Himbeeren habe ich zugefügt, weil ich zum einen finde, dass Rhabarber und Himbeeren wunderbar zu einander passen. Andererseits hatte ich aber auch Sorge, dass ein Curd allein aus Rhabarber, auch wenn man rotstieligen nimmt, etwas wenig appetitlich aussehen könnte. Ich will mal so sagen: farblich könnte ich am Rhabarbercurd noch arbeiten… Schmecken tut das Rhabarbercurd fein säuerlich, so wie ich mir Rhabarber wünsche. Durch die Eier und die Butter wird das ganze schön samtig.

Rhabarbercurd20Die Zutaten und das Rezept für die Törtchen findet ihr hier.
Aus der angegebenen Menge habe ich 12 kleine und 6 normale Muffins gebacken und es blieb noch etwas Teig über, den ich in zwei Herzförmchen gebacken habe. :-)

Zutaten für das Rhabarbercurd
500 g Rhabarber, 100 g Zucker, 1 Handvoll Himbeeren, 4 Eigelb, 1 TL Speisestärke, 50 g Butter, einige Himbeeren und schmale, dünne Streifen von Rhabarber zum Garnieren

Rhabarbercurd11

Zubereitung
Rhabarber putzen waschen und in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker tropfnass in einen Topf geben, zum Kochen bringen und so lange kochen bis der Rhabarber zerfällt. Die Himbeeren ebenfalls zugeben, sie zerfallen in dem heißen Rhabarberkompott dann in null Komma nix. Das Kompott nun durch ein feines Sieb in einen Topf streichen, die Speisestärke in etwas Wasser auflösen, zum Saft geben und kurz aufkochen lassen. Jetzt muss die Masse etwas abkühlen. In der Zwischenzeit die Eier trennen, die Eigelbe in einer Schüssel verquirlen und die Eier in den nun handwarmen Saft rühren. Der Topf mit der Rhabarber-Eigelb-Masse kommt erneut auf den Herd. Bei mittlerer Hitze unter ständigen Rühren wird die Masse nun so lange erhitzt bis sie dicklich wird. Vorsicht! Die Masse darf nicht kochen, sonst gibt es Rührei! Jetzt noch die Butter in die Masse geben und gut mit ihr verrühren. Fertig!

Rhabarbercurd13Die vorbereiteten Törtchen mit dem etwas abgekühlten Rhabarbercurd füllen, den Rest Curd in ein Schraubglas füllen und in den Kühlschrank stellen. Ich freue mich schon jetzt auf das nächste Frühstück!

Rhabarbercurd18Ich habe die kleinen Törtchen noch mit Himbeeren und dünnen Rhabarberstreifen dekoriert.

Rhabarbercurd5Rhabarbercurd7Lasst es euch gut gehen!

(Visited 111 times, 1 visits today)
FacebookTwitterGoogle+PinterestTeile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Ein Gedanke zu “Wie versprochen, der erste Rhabarberkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *