Sommerpause beendet – es gibt Apfelkuchen

Herdanziehungskraft hat irgendwie unfreiwillig eine ziemlich lange Pause eingelegt. Zum einen habe ich im August mit meinem Gatten und unseren Freunden einen sehr erholsamen Urlaub auf Sardinien gemacht, bei dem wir extrem viel und lecker gekocht haben. Leider konnte ich euch bisher an unseren Ergebnisse aber noch nicht teilhaben lassen. Das wiederum liegt daran, dass wir seit unserer Rückkehr aus dem Urlaub beinahe an jedem Wochenende unterwegs sind und neben meinem „Hauptberuf“ wenig bis gar keine Zeit zum Kochen, Fotografieren und Bloggen bleibt.

Aber das soll sich jetzt wieder ändern! Neben all‘ den Leckereien, die ich zusammen mit meiner Freundin Martina auf Sardinien ausprobiert habe, habe ich auch auf unseren Wochenendtouren ins Münsterland, in die Pfalz und zum Oktoberfest so viele leckere Dinge gekostet, von denen ich euch einige hier unbedingt vorstellen möchte. Ich denke unter anderem an sardische Pasta mit Salsicce, Pfälzer Oliven-Seelchen, Lasagne mit Zitronenpesto, Schwiegermutters Pflaumenkuchen und Maccaroni, die von Mascarpone umschmeichelt in den Backofen wandern…. Einige dieser Gerichte werde ich bestimmt in den nächsten Wochen kochen und beschreiben, denn jetzt wird es ruhiger, zumindest was die Reiseaktivitäten angeht.

HIer ein paar Urlaubseindrücke…

Heute gibt es erst einmal mein Lieblingsapfelkuchenrezept, das ich mit Äpfeln, die mir meine liebe Freundin und Kollegin Ellen geschenkt hat gemacht habe.

DSC_0306

DSC_0308
Zutaten für den Quark-Öl-Teig
220 g Mehl, 40 g Zucker, 75 g Quark, 40 ml Öl, 1,5 TL Backpulver, 1 Ei und 1 Prise Salz, Saft einer halben Zitronen

Zutaten für den Belag und Streusel
1 kg Äpfel, 50 g Walnüsse, 2 Hände voll Cranberries, 1 EL Honig, 80 g Mehrl, 40 g brauner Zucker (ich habe Muscovado-Zucker genommen), 0,5 TL Zimt,und 40 g Butter

Zubereitung
Für den Quark-Öl-Teig alle Zutaten rasch zu einem glatten Teig verkneten, ausraollen und in eine Springform/Tarteform mit 28 cm Durchmesser geben.

Backofen schon einmal auf 175 °C Umluft vorheizen.

DSC_0315Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Spalten schneiden und in einer Schüssel mit dem Saft einer halben Zitrone vermengen, Walnüsse grob hacken. Butter in einer Pfanne aufschäumen lassen, Honig zugeben und karamellisieren. Äpfel und Walnüsse zugeben und unter Rühren und ebenfalls leicht karamellisieren lassen. Das dauert bei mittlerer Hitze nicht länger als 4 Minuten. Nun die Cranberries mit in die Pfanne geben, die Pfanne vom Herd nehmen und die Apfelmasse etwas abkühlen lassen.

DSC_0322DSC_0324In der Zwischenzeit 80 g Mehl, 40 g braunen Zucker, 1/2 TL Zimmt und 40 g Butter zu Streuseln verkneten.

Die abgekühlten Äpfel in die Kuchenform geben, Streusel darüber verteilen und bei 175 °C Umluft backen.25 Minuten backen

DSC_0331Und ganz zum Schluss mit Schlagsahne krönen, wenn ihr mögt! Ich bevorzuge den Apfelkuchen pur, ganz ohne Sahne.

FacebookTwitterGoogle+PinterestTeile diesen Beitrag mit deinen Freunden