Holunderblütensirup

So, der Holunderblütengelee ist fertig! Jetzt ist Zeit, Holunderblütensirup anzusetzen. Die Holundersirup-Herstellung geschieht als Gemeinschaftsprojekt. Co-Produzentin ist immer meine Freundin Martina.  In diesem Jahr mussten wir uns schon richtig beeilen, denn die Blütezeit ist fast vorbei! Leider regnet es derzeit ziemlich viel. Regen macht das Sammeln der Blüten unmöglich und nicht, weil man nass wird. Bei Regen sind die Blüten geschlossen und geben nichts von ihrem köstlichen Blütenstaub her. Am allerbesten ist es deshalb, Holunderblüten mittags bei Sonnenschein zu pflücken, dann sind sie ganz geöffnet…. Wir stellen Holunderblütensirup im  Kaltlöseverfahren her, damit der Sirup ganz besonders aromatisch wird.

Zutaten für etwa vier Liter Sirup:
15 Holunderblütendolden, 3,5 kg Zucker, 2 l Wasser, 100 g Zitronensäure (gibt’s in der Apotheke)

Die Holunderblüten vorsichtig schütteln, ggf. manuell von Tierchen befreien und die dicken grünen Stiele abschneiden. 2 kg Zucker und die Zitronensäure in 2 l Wasser auflösen, die Holunderblütendolden in die Zuckerlösung geben und verrühren. Nun bleibt diese Mischung 3 – 5 Tage abgedeckt in einem kühlen Raum stehen. Dann durch ein mit einem Passiertuch ausgelegtem Sieb in einen anderen Topf geben, mit weiteren 1,5 kg Zucker verrühren und erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat.

DSC_0003

Den heißen Sirup in saubere, gut verschließbare Flaschen abfüllen. Das Ganze ist eine ziemlich klebrige Angelegenheit, aber es lohnt sich!

DSC_0010

Holunderblütensirup peppt Wasser auf, macht mit Minze zusammen aus Sekt einen Hugo und passt zu vielen Süßspeisen!

(Visited 88 times, 1 visits today)
FacebookTwitterGoogle+PinterestTeile diesen Beitrag mit deinen Freunden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *